Doppelkopfturnier 2018

 

Jetzt aber mal die Karten auf Tisch

Öffentliches Doppelkopf-Turnier zieht fast 70 Spieler an

Lokaler Sieger und überregionale Reichweite gleichzeitig: 17 Tische mit 68 professionellen als auch neuen Turnierspielern kloppten beim traditionellen Doppelkopf-Turnier des Schützenverein Bilk-Haddorf am Freitagabend bei Wolters-Löbbers in Haddorf die Karten auf den Tisch: Aus der weiten Umgebung waren Männer und Frauen, Jung und Alt gekommen, um hier Stich für Stich die Entscheidung  über den besten Spieler zu finden. Gespielt wurde nach internationalen Regeln. Über drei Runden mit jeweils zwölf Spielen wurden an den Tischen die einzelnen Punkte gezählt. Zu jeder neuen Runde wurden die vier Spieler eines Tisches neu ausgelost und setzten sich alsdann wieder daran, die meisten Stiche mit Geschick, aber natürlich auch mit ein wenig Glück für sich zu entscheiden. Konzentriert, aber in geselliger Atmosphäre ließen sich einige  Stunden bei Doppelkopf und den üblichen Diskussionen zubringen. Gut versorgt wurden die Teilnehmer dabei von den Schützen der Bilk-Haddorfer mit Getränken und Snacks. Schließlich standen die Gewinner fest, und am Ende war es sogar recht knapp geworden: Mit 90 Punkten stand Paul Essing aus Haddorf als strahlender Sieger fest. Der Bilk-Haddorfer Vorstand beglückwünschte den Erstplatzierten und überreichte den Hauptpreis von 150 Euro. Platz zwei und 100 Euro gingen an Erich Sahle (86 Punkte) und Platz drei und 50 Euro an Willi Feldkamp (76 Punkte). Über weitere Sachpreise und Gutscheine durften sich auch die „Top Ten“ freuen  und die Gewinner aus der abschließenden Tombola. Leidenschaftliche Spieler können sich für das nächste Jahr, wie immer am ersten Freitag im März auf die nächsten Runden mit den Bilk-Haddorfern freuen

 

Doko Tunierl 18 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Glückwunsch an die drei besten Kartenklopper: Lukas Münning (r), Vorsitzender des Schützenvereins Bilk-Haddorf, gratulierte (v.l.) Erich Sahle (Platz 2), Sieger Paul Essing und Willi Feldkamp (Rang 3).

 

Doko Tunierl 18 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Kartenspielen in gemütlicher Runde: Fast 70 Doko-Freunde fanden am Freitag den in die Gaststätte Wolters-Löbbers.

 

Bericht und Fotos: Fabian Kronfeld

 

Termine

Keine Termine