Karneval 2019

„Bilk-Haddorf Helau!“ / Volles Haus beim traditionellen Karneval

Alles hat sein Ende…aber nicht der Bilk-Haddorfer Karneval! Das alte Stadtbild der Bilker Brüggenstadt mit seinen Lädchen in jedem Haus sind bereits Geschichte und nun endgültig die Gaststätten und Kneipen in den Bauerschaften Bilk und Haddorf, wo auch der Schützenverein einst tagte und (Karneval) feierte. Doch wo ein Ende steht, beginnt auch ein neues Kapitel. Flugs sind die Bilk-Haddorfer Närrinnen und Narren in das große Dorf Wettringen gezogen und besetzten dort am Freitagabend die Bürgerhalle, um sich ihr Stadtbild wieder aufzubauen. Für einen Abend war die (alte) Brüggenstadt in Wettringen Zuhause, natürlich mitsamt einer neuen Vereins-Kneipe, Bäcker- und Tischlermeistern und Co.. Alles wieder in einem Ort, so wie früher, lautete der Tenor des närrischen Treibens. Der Elferrat Brüggenstadt/Kiebitzfeld präsentierte das Motto mitsamt passender Bühnenbemalung: „In Bilk, im schönen Städtchen, hatte jeder einst sein Lädchen. Doch schön ist’s auch zur heutigen Zeit: Bilk-Haddorf für die Ewigkeit!“ Bereits beim Einzug von Prinzenpaar und Elferrat standen die bunt kostümierten Bilk-Haddorfer auf den Tischen und Stühlen. Prinz Andreas I. von Mucke und Funkenflug aus dem Hause derer von Bals im Kiebitzfeld und seine Lieblichkeit Prinzessin Lisa II. von Möve und Pick aus dem Hause derer von Hartmann, de ut Stemmert kümp und den DJ liebt! ließen sich feiern. Mit dreifachem „Bilk-Haddorf Helau!“ wurde hier vor ausverkauftem Haus direkt einmal gezeigt: Grandios Karneval feiern, dass können die Bilk-Haddorfer überall, auch in Wettringen.

Präsident Dietmar Berning präsentierte gekonnt das Programm: Die Auftritte wurden den ganzen Abend mit Zugaberufen, Jubel und Raketen gefeiert; natürlich erhielten alle Akteure ihre Orden. Zum Start in abgedunkelter Halle machten zwei Bergmannsleute mit Grubenlampen als einzige Lichtquelle auf das Ende einer Ära aufmerksam, passend untermalt vom Steigerlied. Eine Dia-Show zeigte dazu Fotografien der Brüggenstadt von vor 100 Jahren. Unter dankendem Applaus ehrten die Bilk-Haddorfer später Theo und Hildegard Wolters-Löbbers besonders für ihre Gastfreundschaft der letzten Jahre. Bald waren auch die Ehrengäste aus Politik und von der WKG auf der Bühne versammelt: Natürlich ungern, aber wegen des Auftakts samt Steigerlied grinsend, übergab Bürgermeister Berthold Bültgerds den „platinen“ Gemeindeschlüssel an Prinz Andreas. Die Bilk-Haddorfer Machtübernahme wurde lautstark umjubelt. Highlight des Abends war wieder die traditionelle Prinzenrede: Kein Fettnäpfchen, kein lustiger Vorfall aus den Bauerschaften wurde hier ausgelassen, jeder irgendwie aufs Korn genommen. Mit Lachtränen in den Augen zeigten sich die Narren von den Geschichten um die Rettung einer Schalke-Fahne, einer Unterhose in der Kirche oder einem cleveren Hundebesitzer hellauf begeistert. Für Erheiterung sorgten auch einige Antworten zur Schätzfrage des Abends, wie hoch der durchschnittliche Lohn des gesamten Elferrates im Jahr 1955 war. Auf jeden Fall nicht 1000 DM, eher so um die 26 Mark. Bei der Kostümprämierung setzten sich die Eisprinzessinen vor den Küken, den Mallorca-Fahrern und den Hippies durch, einen Sonderpreis erhielt Elvis Presley. Im Laufe des Abends wurden Spenden gesammelt, welche einmal den Bilker Michaelspatzen und zum Anderen dem Schulprojekt von Pfarrer Ravi zukommen. Bei den Gesangs- und Tanzauftritten heizten zu Beginn die akrobatischen Einlagen der mitreißenden WKG-Minigarde und der mystische, funkelnde Schautanz der Juniorengarde mit ihren Fabelwesen die Stimmung richtig an. Der altbekannte Büttenredner „Buer ut Ochtrup“ alias Hannes Flormann brachte mit seinen Erfahrungen auf Platt alle zum Lachen. Besonders aber an der Gitarre und bei ländlich-plattdeutschen Versionen von „Jail House Rock“, „I’ve been Looking for Freedom“, sowie „Rock Around the Clock“ brachte er die Halle zum Kochen und Tanzen. Noch mehr erreichten die weiteren Auftritte, welche wortwörtlich die Bürgerhalle beben ließen, derart wurde mitgefiebert und gefeiert. Die L.A. Sisters aus Landersum präsentierten ihren bombastischen Tanzbattle zwischen Polizisten und Verbrechern, denn wie auch sonst als zu krachenden Bässen und mit Radschlag könnte dieser Konflikt ausgetragen werden. Urlaubsgefühle verbreitete die Seniorengarde der WKG und sorgten mit ihrer lebendigen Darbietung und haufenweise Akrobatik für Ballermann-Stimmung. James Bond ließ grüßen, als die Landjugend Dancer aus Neuenkirchen wortwörtlich als Spezialagenten abhoben, die Welt mit ihrem Schautanz retteten und vor allem die Damen in der Bürgerhalle begeisterten. Den tanzenden Abschluss lieferten die Wettringer Danzmamsells stets funkelnd und mit verführerischen Bewegungen, aber auch party-mäßig bestens unterwegs. Schließlich fand die Stimmung bei der Playback-Show des Elferrates ihre Spitze, mit Mickie Krause, Heino und allen möglichen deutschen Stars wurde lauthals mitgesungen. Die Bilk-Haddorfer gingen hier richtig ab und ließen schunkelnd selbst in Wettringen nichts anbrennen.

Karneval 2019 5

 

 

 

 

 

 

 

 

Passend zum Motto und alten Stadtbild der Brüggenstadt wurde das entsprechende Bühnenbild präsentiert.

 

Karneval 2019 6

Karneval 2019 7 

Beim feierlichen Einzug des Elferrates mit dem neuen Prinzenpaar Andreas I. und Lisa II. ließen die Bilk-Haddorfer bereits die Funken fliegen

 

 Karneval 2019 12Karneval 2019 4

 

 

 

 

 

 

 

 WKG-Juniorengarde (Links) und WKG-Kindergarde

 

 Karneval 2019 9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spaß bei der Prinzenrede.

 

Karneval 2019 14

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Machtübernahme der Bilk-Haddorfer erfolgte in der Wettringer Bürgerhalle prompt. Bürgermeister Berthold Bültgerds musste den Gemeindeschlüssel abgeben.

 

Karneval 2019 16

Karneval 2019 28

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitreißender Tanzbattle der L.A. Sisters. Den Rhythmus der tanzenden Polizistinnen und Verbrecherinnen hatten nachher alle im Blut.

Ballermann-Stimmung verbreiteten der funkelnde Auftritt der WKG-Seniorengarde (rechts).

 

Karneval 2019 24

Karneval 2019 31

 

 

 

 

 

 

 

 

Der „Buer ut Ochtrup“ hatte mit plattdeutschen Gags und besonders rockig an der Gitarre die Bilk-Haddorfer Narren auf seiner Seite.

Abgehoben: Das soll ihnen James Bond erst einmal nachmachen. Die Landersumer Landjugend Dancer waren gaaanz cool auf Spezialeinsatz.

 

Karneval 2019 39

Karneval 2019 45

 

 

 

 

 

 

 

 

Bunte Party auf der Bühne: Bei der vielfältigen Kostümpracht im Saal viel die Prämierung schwer.

 

Karneval 2019 42

 Karneval 2019 48

 

 

 

 

 

 

 

Wettringer Danzmamsells und rechts Party mit dem Elferrat: Die Playback-Show rockte den Saal.

Bilder und Bericht: Fabian Kronfeld

Termine

Keine Termine